Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Tulum ist ein Hotspot für Touristen aus aller Welt, denn hier kann man traumhafte Strände, atemberaubende Cenoten, Boho-Feeling und Maya Stätten erleben. An den Traumstränden lässt es sich Baden und entspannen, während ihr in den Cenoten tauchen und schnorcheln könnt. Wenn ihr auf der Suche nach Maya Kultur seid, dann befindet sich in Tulum der Tempel des Windes und es ist nicht weit bis zur weltberühmten Maya Stätte Chichen Itza.

Und was gibt es schöneres als nach einem entspannten Strandtag in einem hippen Restaurant essen zu gehen und anschließend eine super stylische Bar zu besuchen?

Doch lohnt sich ein Besuch in Tulum überhaupt noch oder hat sich die Stadt bereits in einen überteuerten und überlaufenen Touristen-Ort verwandelt? Diese Frage beantworte ich euch gerne in meinem folgenden Artikel.

Allgemeine Infos zu Tulum

Tulum ist ein kleiner Ort, ca. 130km südlich von Cancun gelegen, mit traumhaften Stränden und hippen Bars. Die Stadt ist zweigeteilt und besteht aus Tulum Beach und Tulum Pueblo.

Tulum Beach

Tulum Beach ist eine einzige, mehrere Kilometer lange Straße, welche direkt am Strand liegt. Entlang dieser Straße findet ihr unzählige hippe Bars, Restaurants und schicke, kleine Boutiquen. Ihr werdet erstaunt sein, wie stylisch und schick die Inneneinrichtung der Hotels, Restaurants und Bars hier ist. Aus diesem Grund ist Tulum Beach oft ein einziger Instagram Hotspot und während der Hauptsaison kann es in dem glamourösen Hippie-Dorf schon mal recht voll werden.

Die Preise in Tulum Beach sind überdurchschnittlich hoch und für Essen und Übernachtung zahlt ihr deutlich mehr als in der Stadt. Dafür seid ihr direkt am Strand und die Strände sind einfach traumhaft. Sie sind wirklich weitläufig, mit feinem Sand, Palmen und klarem, leicht welligem Wasser.

Tulum Pueblo

Tulum Pueblo (Downtown) ist die Altstadt und besteht aus einer lange Hauptstraße mit vielen typischen Souvenirläden, kleinen Geschäften und diversen Restaurants und Bars.

Die Preise sind hier deutlich günstiger als am Strand, dafür seid ihr ca. 7km vom Strand entfernt. Wenn ihr jedoch auf der Suche nach einer preiswerten und trotzdem hübschen Unterkunft seid, solltet ihr in Tulum Stadt übernachten.

Meine Tipps für die perfekten Reisefotos:

Ihr möchtet auf euren Reisen unvergessliche und atemberaubende Bilder machen ohne ein ganzes Profi-Equipment mitzuschleppen? Hier habe ich für euch eine kleine Auflistung von meiner Ausrüstung, welche auf keiner Reise mehr fehlen darf:

  • Meine Systemkamera für jeden Urlaub
  • SD-Karten Empfehlung (Es gibt nichts ärgerlicheres, als zu wenig Speicherplatz!)
  • Mein super handliches Reisestativ (besonders empfehlenswert für Fotos von euch selbst)
  • Meine Drohne für atemberaubende Luftaufnahmen (perfekt für Reisen, da sie nicht viel Platz weg nimmt)
  • Meine GoPro Empfehlung (vor allem für Unterwasser-Aufnahmen ein Musst!)

Sehenswürdigkeiten in Tulum

Maya Ruinen von Tulum

Die Maya Ruinen befinden sich in der archäologischen Zone von Tulum. Die Besonderheit an Tulums Ruinen ist, dass die Ruinen auf einer Klippe, direkt am Meer liegen und teilweise sogar einen Zugang zum Strand haben. Während sich die meisten Maya Stätten mitten im Dschungel, im Landesinneren befinden, habt ihr von den Maya Ruinen in Tulum einen spektakulären Ausblick auf das Meer.

Die Ruinen wurden um 1200 n.Chr. gebaut und sind heute noch sehr gut erhalten. Durch ihre einzigartige Lage direkt am Meer gehören sie definitiv zu den schönsten Maya Ruinen, die wir jemals gesehen haben.

Die Ruinenstätte in Tulum besteht aus mehreren, gut erhaltenen Gebäuden, welche von einer Festungsmauer umgeben sind. Das höchste und zentralste Gebäude ist das El Castillo, welches direkt auf einer Klippe am Meer steht. Macht unbedingt ein Foto an den Klippen mit El Castillo im Hintergrund! Der Ausblick ist traumhaft.

Direkt neben El Castillo führt eine schmale Holztreppe direkt zum Strand. Unten angekommen, erreicht ihr eine kleine, traumhafte Bucht, welche von den Maya einst als Hafen genutzt wurde. Hier könnt ihr euch im türkisfarbenen Wasser abkühlen oder einfach eine kleine Pause am Playa Ruinas Strand einlegen. Bei unserem Besuch im Oktober 2021 war die kleine Bucht leider gesperrt, da dort Schildkröten ihre Eier abgelegt haben.

Für einen Besuch der Maya Ruinen solltet ihr ca. 2 Stunden einplanen. Ich empfehle euch bereits früh morgens dort zu sein, bevor die großen Touristenmassen mit Reisebussen anreisen und es teilweise sehr voll wird. Nehmt zudem ausreichend Wasser mit, da ihr der Sonne ausgesetzt seid und es kaum Schatten gibt.

Es gibt mehrere große Parkplätze direkt am Eingang. Hier zahlt ihr 80-100 MXN, um einen Roller zu parken. Vom Parkplatz aus lauft ihr ca. 800m bis zu den Ruinen. Alternativ gibt es vom Parkplatz aus auch eine Art Transferzug, welcher euch gegen Aufpreis bis zu den Ruinen fährt. Auf dem Weg zu den Ruinen gibt es unzählige Souvenirstände, welche auch alle etwas verkaufen wollen.

Eintritt: 80 MXN (3,40€) pro Person. 

Parkplatz: 80-100 MXN für den gesamten Tag

Öffnungszeiten: täglich von 08:00 -17:00 Uhr

Gran Cenote – Schildkröten und kristallklares Wasser

Die Gran Cenote gehört zu den bekanntesten und meist besuchten Cenoten rund um Tulum. Und das nicht ohne Grund, denn die Gran Cenote ist nicht nur atemberaubend schön mit ihrem leuchtend blauen Wasser, sondern sie hat auch noch eine weitere Besonderheit. Die Besonderheit der Gran Cenote ist, dass ihr hier mit Schildkröten schwimmen könnt.

Von einem Holzdeck aus gelangt ihr in das kristallklare und leuchtende Wasser. In der Cenote leben unzählige Schildkröten und kleine Fische. Nehmt auf jeden Fall Taucherbrille und Schnorchel mit, denn die Unterwasserwelt ist atemberaubend schön!

Es gibt sogar eine kleine Höhle zum Durchtauchen. Wer sich traut, kann hier durch tauchen und gelangt zu einer weiteren, kleinen Cenote. Alternativ könnt ihr auch oberhalb entlang laufen. Geht dazu einfach an den Treppen vorbei, welche hinunter zur Cenote führen. Ein paar Meter weiter führt eine Holztreppe runter zu einer kleineren Cenote. Es lohnt sich, denn es ist unglaublich schön hier und meistens nicht so voll. Ein perfekter Ort also für ein paar Urlaubsfotos.

Übrigens sind professionelle Kameras in der Cenote nicht erlaubt. Bei unserem Besuch (Oktober 2021) waren nur GoPros und Handys erlaubt um Fotos zu knipsen.

Die Gran Cenote liegt ca. 5km nördlich von Tulum Stadt. Um ungestört und in aller Ruhe mit den Schildkröten zu schwimmen, empfehle ich euch am besten früh morgens zwischen 08:00 Uhr und 09:00 Uhr an der Gran Cenote zu sein. Ab halb 12 füllt sich die Cenote leider mit unzähligen Touristen.

Oberhalb der Cenote gibt es eine große Liegewiese, wo ihr euch Sonnen und entspannen könnt. Zudem gibt es Schließfächer für eure Wertsachen, Duschen und Toiletten auf dem Gelände der Gran Cenote.

Es wird übrigens sehr streng darauf geachtet, dass jeder Besucher duschen geht, bevor er in die Cenote darf. So soll verhindert werden, dass Sonnencreme und andere Verunreinigungen in das Wasser gelangen.

Eintritt: 300 MXN (12€) pro Person

Öffnungszeiten: täglich von 08:00 – 17:00 Uhr

Cenote Calavera

Die Cenote Calavera ist eine kleine Cenote, welche aus einem großen Loch und 2 kleinen Löchern besteht. Die Cenote eignet sich weniger zum Schnorcheln und Schwimmen, dafür aber umso mehr zum Spaß haben und entspannen. So könnt ihr durch eines der beiden kleinen Löcher springen und landet in der Cenote. Bei der großen Öffnung könnt ihr entweder hineinspringen oder über eine Leiter ins kühle Wasser gelangen. In der Cenote Calavera selbst, ist es relativ dunkel und hunderte Fledermäuse leben in der Höhle, welche alle durch die Cenote fliegen.

Rund um die Cenote Calavera gibt es Stühle, Liegen und ein paar Hängematten. Der Platz drumherum ist schön angelegt mit Pflanzen und Palmen. Zudem gibt es einen kleinen Stand, wo ihr euch kühle Getränke und Snacks kaufen könnt. Ein perfekter Ort um ein paar Stunden zu Entspannen und Spaß zu haben.

Eintritt: 250 MXN (10€) pro Person

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 17:00 Uhr

Achtung: Wenn ihr eine professionelle Kamera, GoPro oder Drohne mitbringt, müsst ihr dafür extra zahlen. Kamera und GoPro kosten jeweils 200 MXN (8€) extra und eine Drohne sogar 300 MXN (13€). Wir fanden diese Preise ziemlich unverschämt, sodass wir ein Eingang einfach gesagt haben, dass wir nichts dabei haben. Die GoPro haben wir dann heimlich benutzt. Allerdings solltet ihr euch dabei nicht erwischen lassen 😉

Die schönsten Strände in Tulum

Die Stadt Tulum liegt an einem kilometerlangen Küstenabschnitt und dementsprechend gibt es diverse Strandabschnitte mit traumhaftem, breitem Sandstrand. Das türkisfarbene Wasser lädt mit seinen leichten Wellen zum Baden ein und am weichen Sandstrand könnt ihr euch anschließend erholen. Ihr solltet wissen, dass die Strände in Tulum zwar zum Baden einladen und traumhaft schön aussehen, allerdings sind sie zum Schnorcheln ehr ungeeignet, da die Wellen teilweise recht hoch sind.

Wenn ihr in Tulum seid, habt ihr 2 Möglichkeiten euch einen Strand auszusuchen. Entweder wählt ihr entlang von Tulum Beach einen der Hotelstrände bzw. einen Beach Club oder ihr wählt einen Strand, welcher am nördlichen Küstenabschnitt (jedoch noch südlich von der Ruinen) liegt.

Tulum Beach

Die kilometerlange Hotelstraße liegt direkt am Strand, sodass viele Hotels einen direkten Zugang an den Strand haben. Der Strand ist mit seinen unzähligen Palmen wirklich paradiesisch schön. Zwar reiht sich hier ein Beach Club neben den anderen, aber zwischendurch gibt es immer mal wieder freie Abschnitte, wo ihr euch auch mit einem Handtuch hinlegen könnt.

Die Beach Clubs sind meiner Meinung nach sehr überteuert und bieten dafür zwar entspannte Musik und bequeme Liegen, aber die Cocktails sind wirklich nicht gut und viel zu teuer. An den meisten Beach Clubs gibt es einen Mindestverzehr. Fragt am besten gleich bei eurer Ankunft nach. Wir haben einen halben Tag am Mia Beach Club verbracht und haben dafür 800 Pesos (ca. 35€) pro Person Mindestverzehr gehabt. Bei diesem Preis ist die Liege und der Sonnenschirm natürlich inbegriffen.

Die bekanntesten Beach Clubs in Tulum sind Ziggys Beach Club, Cocos Tulum und Mia Beach Club. Ebenfalls in Tulum Beach befindet sich das Jungle Gym. Wer im Urlaub trainieren will, sollte unbedingt dieses mega hippe Gym mitten am Strand ausprobieren.

Playa Paraiso / Paradise Beach /Playa Las Palmas / Playa Pescadores / Playa Santa Fe

Der Playa Paraiso befindet sich am nördlichen Küstenabschnitt von Tulum. Hier findet ihr einen kilometerlangen, breiten Sandstrand, welcher wenig bebaut ist und nur vereinzelte Restaurants und Beach Clubs hat. Die Stimmung hier ist deutlich entspannter als an den Hotelstränden und ihr werdet nicht den ganzen Tag mit lauter Musik zugedröhnt. Ihr könnt am Strand Richtung Norden entlang laufen, bis ihr an den Klippen auskommt, auf welchen sich die Maya Ruinen befinden. Dieser Strandabschnitt ist der Playa Santa Fe. Ihr könnt sogar auf die Klippen drauf klettern und habt einen tollen Blick über den Strand.

Der Küstenabschnitt südlich der Maya Ruinen beginnt mit dem Playa Santa Fe. Wenn ihr weiter südlich geht, gelangt ihr zum Paradise Beach, Playa Las Palmas, Playa Pescadores und zum Playa Paraiso. Alle Strandabschnitte sind eigentlich ähnlich schön mit ihrem breitem Sandstrand, den Palmen und dem leicht welligen, türkisblauen Meer.

Am einfachsten erreicht ihr die Strandabschnitte mit dem Fahrrad. Wenn ihr mit dem Auto oder Roller anreist, müsst ihr an der Hauptstraße parken. Wie fast überall in Mexiko, stehen Menschen auf der Straße, welche euch erzählen wollen, dass es weiter vorne keinen Parkplatz mehr gibt und ihr bei ihnen parken sollt. Fahrt einfach weiter, bis zu dem Strandabschnitt wo ihr hin möchtet. Dort müsst ihr natürlich auch bezahlen, aber ihr müsst nicht mehr den ganzen Weg laufen. Wir haben für unseren „Rollerparkplatz“ 100 Pesos (4€) bezahlt.

Hotels in Tulum

Wenn ihr nach Hotels sucht, müsst ihr euch entscheiden, ob ihr eine Unterkunft direkt am Strand (also in Tulum Beach) oder in Tulum Downtown (Pueblo) wollt. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Unterkünfte in Tulum Beach liegen direkt am Strand und sehen super stylisch aus. Zudem haben die meisten Hotels einen direkten Zugang zum Strand. Am Abend verwandelt sich Tulum Beach dann in einen hippen Ort mit ganz besonderen Vibes. Allerdings zahlt man für Hotels in Tulum Beach auch deutlich mehr. Am besten könnt ihr hier nach Unterkünften am Strand suchen:

Wenn ihr euch für ein Hotel in der Stadt entscheidet, dann bekommt ihr auch sehr stylische Unterkünfte aber für deutlich weniger Geld. Die Auswahl an Hotels entlang der Hauptstraße in Downtown ist sehr groß und dementsprechend günstig sind auch die Preise. Am Abend könnt ihr in einem der unzähligen Restaurants essen gehen und durch die kleinen Shops bummeln. Um an den Strand zu gelangen benötigt ihr allerdings ein Fahrrad oder Roller.

Die besten Restaurants in Tulum

Die Auswahl an guten Restaurants in Tulum ist riesig. Sowohl in Tulum Beach, wie auch in Downtown reiht sich ein Restaurant an das nächste und es gibt für jedes Budget das passende Restaurant.

Meine zwei absoluten Lieblingsrestaurants in Tulum sind folgenden:

Café DelCielo

Das Del Cielo ist ein kleines, süßes Café am Anfang der Hauptstraße in Tulum Pueblo. Hier bekommt ihr super leckeres und gesundes Frühstück und Brunch. Neben ausgefallenen Sandwiches bekommt ihr hier auch sehr gute Bowls und Platten mit frischem Obst. Es gibt zudem die verschiedensten Kaffee Kreationen und täglich frisch gebackene Snacks (zum Beispiel Bananenbrot).

Das Del Cielo hat täglich von 08:00 – 14:30 Uhr geöffnet. Wenn ihr vor Ort essen wollt, kann es sein, dass ihr ein paar Minuten auf einen freien Tisch warten müsst. Aber das Warten lohnt sich.

Funky Geisha Tulum

Das Funky Geisha befindet sich in Tulum Beach und bietet asiatische Fusionsküche und Streetfood an. Die Preise sind etwas gehoben, dafür bekommt ihr aber super leckeres, asiatisches Essen, welches toll angerichtet wird und ausgefallene Cocktails. Das Funky Geisha hat eine sehr hippe Atmosphäre. Die Tische und Stühle stehen im Sand und am Abend gibt es Livemusik von einem DJ.

Tipp: sprüht euch vorher mit Mückenschutz ein, wenn ihr nicht zerstochen werden wollt beim Essen. Durch die Nähe zum Wasser wimmelt es hier nur so vor Mücken, auch wenn die Restaurants versuchen die Mücken durch Rauch zu vertreiben.

Anreise nach Tulum

Tulum ist in den letzten Jahren zu einem wahrer Touristen-Hotspot für Besucher aus aller Welt geworden und somit ist die Anreise nach Tulum denkbar einfach.

Wenn ihr direkt ab Deutschland anreisen wollt, gibt es mehrmals die Woche günstige Flüge von den meisten, größeren Flughäfen (Frankfurt, Düsseldorf, Köln/Bonn, München). So könnt ihr beispielsweise mit Condor, Eurowings Discover oder Lufthanse per Direktflug nach Cancun fliegen.

Wenn ihr noch günstiger anreisen wollt, empfehle ich euch einen Flug mit Zwischenstopp in den USA. Für die besten und günstigsten Flüge nach Cancun schaut am besten mal bei der Flugsuchmaschine Kayak vorbei.

Tulum liegt ca. 130km südlich von Cancun. Um von Cancun dorthin zu kommen gibt es mehrere Möglichkeiten. Ich empfehle euch mit dem ADO Reisebus nach Tulum zu fahren. Der ADO Bus hält direkt am Flughafen in Cancun. Das Ticket könnt ihr direkt am Flughafen am Schalter kaufen oder vorab online. Für eine einfache Fahrt zahlt ihr ca. 330 MXN (14€) pro Person und nach 2 1/2 Stunden seid ihr in Tulum. Die ADO Reisebusse sind übrigens alle klimatisiert, super komfortabel, sauber und haben W-LAN und Strom. Wenn ihr mehr über die ADO-Busse in Mexiko erfahren wollt, empfehle ich diesen Artikel hier,

Alternativ könnt ihr euch natürlich auch einen Mietwagen am Flughafen leihen oder mit einem Taxi nach Tulum fahren. Dafür zahlt ihr dann deutlich mehr und in der Stadt selbst benötigt ihr, je nach Unterkunft, nicht unbedingt ein eigenes Auto.

Wenn ihr aus anderen Mexikanischen Städten nach Tulum anreisen wollt, kann ich euch ebenfalls den ADO Bus empfehlen. Dieser fährt mehrmals täglich von den meisten größeren Städten. Von Playa del Carmen nach Tulum fahrt ihr beispielsweise 1 Stunde und zahlt zwischen 52 und 104 MXN (2,20€ und 4,40€).

Wenn ihr mit dem Bus nach Tulum fahrt, kommt ihr direkt in Downtown an. Wenn ihr ein Hotel in Tulum Beach habt, nehmt ihr euch am einfachsten ein Taxi nach dort. Die meisten Hotels in Tulum Downtown sind fußläufig zu erreichen.

Teile den Beitrag:

Kim

Kim

Hallo :) Ich bin Kim & am liebsten weg! Wenn euch mein Artikel gefällt, dann freue ich mich über einen Kommentar von euch! Folgt mir gerne auch auf Instagram um immer up-to-date zu sein.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar