Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Die Auswahl an Restaurants in New York ist immens. Nicht umsonst ist New York die Stadt, von welcher aus verschiedenste Food Trends die ganze Welt erobern. Aber wo fangt ihr an, in einer Stadt, die scheinbar unendlich viele Möglichkeiten bieten Essen zu gehen? Ich habe auf meiner letzten New York Reise ein paar Restaurant für euch getestet. Meine Favoriten möchte ich euch im Folgendem kurz vorstellen und hoffe dass ich euch damit bei eurer Restaurant Suche ein wenig helfen kann.

Shake-Shak – New Yorks beste Burger

Shake-Shak ist eine Burgerkette mit mittlerweile mehr als 136 Läden in New York und an der Ostküste der USA. Es ist kein wirklicher Insider Tipp mehr, da die Burger von Shake-Shak mittlerweile sehr bekannt sind.

Dennoch kann ich euch nur empfehlen dort einen Burger zu probieren. Für mich waren es definitiv die besten Burger unserer New York Reise. Lasst euch nicht abschrecken von den Menschenmassen in den Burgerläden. Egal zu welcher Tageszeit ihr an einem Shake-Shake Laden vorbei geht, er wird immer mehr als gut besucht sein.

Trotzdem bekommt man sein Essen recht schnell. Länger als 20 Minuten mussten wir nie warten und einen Sitzplatz haben wir in der Zeit auch immer gefunden. Falls ihr dort seid, probiert auch unbedingt den Homemade Eistee.

Meine Tipps für die perfekten Reisefotos:

Ihr möchtet auf euren Reisen unvergessliche und atemberaubende Bilder machen ohne ein ganzes Profi-Equipment mitzuschleppen? Hier habe ich für euch eine kleine Auflistung von meiner Ausrüstung, welche auf keiner Reise mehr fehlen darf:

  • Meine Systemkamera für jeden Urlaub (Diese Systemkamera wird eure Fotos revolutionieren, versprochen!)
  • SD-Karten Empfehlung (Es gibt nichts ärgerlicheres, als zu wenig Speicherplatz!)
  • Mein super handliches Reisestativ (besonders empfehlenswert bei Langzeitbelichtungen und Fotos von euch selbst)
  • Meine Drohne für atemberaubende Luftaufnahmen (perfekt für Reisen, da sie nicht viel Platz weg nimmt)
  • Meine GoPro Empfehlung (vor allem für Unterwasser-Aufnahmen ein Musst!)

Great NY Noodletown – authentisches chinesisches Restaurant

Falls ihr auf der Suche nach einem authentischem, chinesischem Restaurant in Chinatown seid, kann ich euch das Great New York Noodletown empfehlen. Es handelt sich ehr um ein Imbiss, als ein Restaurant aber ihr könnt euch rein setzten und vor Ort essen. Der Imbiss war bei unserem Besuch gut besucht mit vielen Chinesen, was den Aufenthalt noch authentischer machte.

Hier bekommt ihr sehr leckes und preiswertes Essen. Die Portionen sind relativ groß, sodass ihr auf jeden Fall satt werdet. Leider könnt ihr hier nur bar bezahlen. 

Grimaldi’s Pizzeria – die beste Pizza in NY?!

Nach unserem Besuch der Brooklyn Bridge fiel unsere Restaurant Wahl auf Grimaldi’s Pizzeria Hier bekommt ihr super leckere und riesige Steinofen Pizzen. Ihr könnt bei eurer Pizza zwischen 3 Größen wählen. Die kleinste Pizza hat schon einen Durchmesser von 12inch (30cm).

Wir haben uns zu zweit eine 16inch Pizza geteilt, was vollkommen ausreichend war. Ihr könnt eure Pizza sogar selbst, nach euren Wünschen belegen lassen und wenn ihr euch eine Pizza teilt, könnt ihr euch auch beide Hälften unterschiedlich belegen lassen.

Hier bekommt ihr definitiv eine knusprige, leckere, frische und riesige Pizza genau nach euren Wünschen.

Chelsea Market – viele Food Stände mit viel Auswahl

Der Chelsea Market ist eine Markthalle, wo ihr alles findet, was das Herz begehrt. Von Wein, Sushi, Fisch, frischem Obst und Gemüse über Brot und vielen kleinen, ausgefallenen Food-Ständen bekommt ihr hier einfach alles und vor allem Außergewöhnliches!

Die ganzen Food-Stände erinnern irgendwie an Foodtrucks und es kann einem bei der ganzen Auswahl wirklich schwer fallen sich für einen Stand zu entscheiden. Auf der Internetseite vom Chelsea Market könnt ihr euch schonmal anschauen, welche Food-Stände es gibt. Und das Gute ist, ihr müsst euch nicht auf einen Stand festlegen, sondern könnt euch überall eine Kleinigkeit holen und euch durchprobieren

Ich kann euch empfehlen mal etwas veganes von Beyond Sushi zu probieren. Ihr bekommt dort veganes und sehr ausgefallenes Sushi aber auch andere vegane Speisen. Und selbst wenn ihr, wie ich, kein Sushi mögt, probiert dort trotzdem welches. Denn das Sushi ist total ausgefallen und überhaupt nicht vergleichbar mit normalem Sushi.

DO Cookie Dough – Kuchenteig als Nachtisch

Hier bekommt ihr in einem total süß eingerichtetem, kleinem, rosa-rotem Laden eine große Auswahl an verschiedenen Cookie Dough Sorten.

Ihr könnt euch dabei eure Sorte wie eine Kugel Eis aussuchen und wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, dürft ihr sogar probieren.

Das Cookie Dough schmeckt genau so wie es aussieht: sehr süß, ungesund aber unglaublich lecker! Eine Kugel ist nicht besonders groß und relativ teuer (ca. $6) aber dafür reicht eine Kugel auch vollkommen aus.

Wir dachten anfangs auch, dass man von so einer kleinen Kugel locker 2 schafft, aber ich habe nicht mal eine geschafft. 

Los Tacos No. 1 – Tacos für jeden Geschmack

Bei Los Tacos No. 1 bekommt ihr, wie der Name schon verrät, Tacos, Tostadas und Quesadillas. Es ist ein typisch überfüllter New Yorker Imbiss mit Sitzmöglichkeiten. Einen Schönheitspreis wird der Imbiss nicht gewinnen, aber die Tacos sind super lecker und darauf kommt es ja an.

Die Speisekarte ist an die Wand geschrieben. Ihr könnt zwischen gegrilltem Fleisch, Hähnchen, Schwein oder fleischfrei wählen. Als fleischfreie Alternative gibt es gegrillten Kaktus. Die Tacos sind leider etwas klein, aber dafür geschmacklich wirklich gut. Ihr zahlt zwischen $4 und $8 für ein Gericht, jedoch werdet ihr von einem Taco auch nicht satt.

Friedman’s Hell’s Kitchen – frisch & lecker

Wir waren zum frühstücken im Friedman’s Hell’s Kitchen und haben mit Pancakes, Blaubeeren und Sirup in den Tag gestartet. Das Friedman’s ist ein kleines und typisch amerikanisches Restaurant. Es wirkt leicht alternativ und das Essen und die Getränke sind wirklich lecker und frisch.

Die Preise sind etwas höher, dafür ist es aber auch nicht überlaufen und dadurch deutlich leiser als in anderen New Yorker Restaurants, was besonders beim Frühstück angenehm ist. Viele Speisen könnt ihr euch auch glutenfrei zubereiten lassen. 

Wichtige Tipps für’s Essen gehen in New York

Trinkgeld geben in New York

Das Thema Trinkgeld (amerikanisch: Tip) ist in den USA ein wichtiges Thema. Denn oftmals leben die Kellner vom Trinkgeld.

Generell gilt die Regel: 15-20% vom Rechnungsbetrag sollten als Trinkgeld gegeben werden.

Auf manchen Rechnungen werden schon prozentuale Empfehlungen für das Trinkgeld gegeben. So werden oft die Beträge für 10%, 15% oder 20% Tip aufgeführt.

Tisch reservieren

Die meisten New York Restaurants haben eine Webseite über welche du einen Tisch reservieren kannst. Außerdem werden viele Restaurants auf OpenTable oder Yelp geführt. Dort hast du die Möglichkeit vorab einen Tisch zu reservieren.

Für manche Restaurants gilt: Je früher, desto besser. Die besten Restaurants sind oft bereits mehrer Monate im voraus ausgebucht.

Bezahlen in New Yorker Restaurants

In den allermeisten Restaurants kannst du ganz bequem mit Kreditkarte bezahlen. Nachdem der Kellner dir die Rechnung gebracht hat, musst du nur kurz den Betrag überprüfen und kannst anschließend deine Kreditkarte oder das Bargeld in ein vom Kellner mitgebrachten Etui stecken. Auf der Quittung kannst du außerdem die Höhe des Trinkgeldes angeben.

Der Kellner nimmt diese dann mit und führt die Zahlung durch. Du erhältst anschließend eine seperate Quittung.

Teile den Beitrag:

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on google
Share on linkedin
Share on email
Kim

Kim

Hallo :) Ich bin Kim & am liebsten weg! Wenn euch mein Artikel gefällt, dann freue ich mich über einen Kommentar von euch! Folgt mir gerne auch auf Instagram um immer up-to-date zu sein.

Weitere Beiträge

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar