Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Der Central Park ist die grüne Lunge New Yorks und mit einer Fläche von 349 Hektar gehört er sogar zu den 10 größten Stadtparks weltweit. Das besondere am Central Park ist zu einem der Kontrast, zwischen der Großstadt New York City mit ihren vielen Wolkenkratzern und der lebendigen Grünanlage mittendrin, und zum anderen die unzähligen Aktivitäten die ihr im Central Park machen könnt. Der Central Park grenzt im Osten direkt an die Fifth Avenue, welche für ihre zahlreichen Kaufhäuser und Edelboutiquen bekannt ist.

Ich zeige euch hier meine Top 5 Unternehmungen im Central Park. Dabei ist für jede Jahreszeit etwas passendes dabei. Zudem verrate ich euch, welche Sehenswürdigkeiten ihr im Park entdecken könnt.


Entstehung & Geschichte des Central Parks

Noch im Jahr 1850 war New York eine einzige Betonwüste ohne jegliche Erholungsmöglichkeit. Immer mehr Menschen ziehen in kleine, schäbige Mietwohnungen und Pensionen in die Großstadt. Die meiste Fläche in New York wird für neue, riesige Fabriken und Warenhäuser verbaut. Doch in der Großstadt New York fehlt es den Menschen an Erholungsmöglichkeiten, sodass der Bürgermeister Fernando Wood 1857 beschließt einen Wettbewerb zur Planung eines Park durchzuführen. Der Park soll auf einem unerschlossenem Gelände nördlich der Stadtgrenze entstehen.

Die Gewinner des Wettbewerbs sind Frederick Law Olmsted und Calvert Vaux mit ihrem „Greensward Plan“ (Grünbezirk). Der Autor Olmsted und der englische Architekt Vaux entwerfen einen Park, in welchem die Oberschicht auf großzügigen wegen kutschiert werden kann, während die restliche Bevölkerung viel Grün und frische Luft bekommt.

Das Ziel von Olmsted und Vaux war ein Park mit Brücken, Seen, Hügeln, Terrassen, Brunnen, Bögen und vier Hauptstraßen, welcher trotz allen wie eine natürlich gewachsene Landschaft wirken sollte. Im Jahr 1858 wurde mit der Zwangsräumung des Geländes, auf welchem 1600 Menschen lebten, begonnen. Nach 16 Jahren Bauzeit wird der 10 Millionen Dollar teure Central Park im Jahr 1873 endlich eröffnet.

Meine Tipps für die perfekten Reisefotos:

Ihr möchtet auf euren Reisen unvergessliche und atemberaubende Bilder machen ohne ein ganzes Profi-Equipment mitzuschleppen? Hier habe ich für euch eine kleine Auflistung von meiner Ausrüstung, welche auf keiner Reise mehr fehlen darf:

  • Meine Systemkamera für jeden Urlaub
  • SD-Karten Empfehlung (Es gibt nichts ärgerlicheres, als zu wenig Speicherplatz!)
  • Mein super handliches Reisestativ (besonders empfehlenswert für Fotos von euch selbst)
  • Meine Drohne für atemberaubende Luftaufnahmen (perfekt für Reisen, da sie nicht viel Platz weg nimmt)
  • Meine GoPro Empfehlung (vor allem für Unterwasser-Aufnahmen ein Musst!)

Fahrradtour durch den Central Park

Ihr habt keine Lust oder einfach nicht ausreichend Zeit für einen Spaziergang im Central Park? Oder ihr wollt einfach mal ein wenig Abwechslung in New York City? Dann leiht euch am besten ein Fahrrad aus und erkundet den Central Park mit dem Fahrrad.

Ihr könnt entweder vorab online ein Fahrrad mieten oder  direkt vor Ort im Park. Am südlichen Ende des Central Parks findet ihr alle paar Meter einen Fahrradverleih. Dabei zahlt ihr ca. $10 pro Stunde und Fahrrad.  Wenn ihr das Rad für einen ganzen Tag ausleiht, wird es natürlich günstiger. Außerdem könnt ihr auch eine geführte Fahrradtour buchen, z.B. bei Bike Rental Central Park oder vorab online bei Get your Guide. Für eine 2-stündige, geführte Tour zahlt ihr ca. $30 pro Person.

Wenn ihr den Central Park auf eigene Faust mit dem Fahrrad erkunden wollt, dann achtet darauf, dass ihr nur auf gekennzeichneten Wegen fahren dürft. Wenn ihr euch zwischendurch einige Sehenswürdigkeiten anschauen wollt, müsst ihr das Fahrrad kurz anschließen und könnt danach weiter zur nächsten Sehenswürdigkeit fahren. So seid ihr auf jeden Fall schneller unterwegs als zu Fuß, allerdings seid ihr nicht ganz so flexibel, da ihr nicht überall mit dem Rad fahren dürft.


Bootfahren auf dem Central Park Lake

Wenn ihr in den wärmeren Monaten in New York seid, dann gehört Ruderboot Fahren zu meinen top Empfehlungen für euch. Auf Höhe der 72nd Street befindet sich ein relativ großer, verschnörkelter und wirklich schöner See, der Central Park Lake, welcher auch als „the Lake“ bekannt ist.

Direkt am See befindet sich das Restaurant The Loeb Boathouse. Dort könnt ihr nicht nur zu Mittag essen, sondern euch direkt nebenan im Bootsverleih für $15 pro Stunde ein Ruderboot mieten. Das ist nicht nur ein absolutes Schnäppchen für New Yorker Verhältnisse, sondern ein wirklich besonderes Erlebnis mit einer unvergleichbaren Kulisse.

In dem Ruderboot haben bis zu 4 Personen Platz. Wenn ihr es noch etwas ausgefallener und romantischer mögt,  könnt ihr auch für $45 eine halbstündige Gondelfahrt buchen.


Schlittschuhlaufen im Winter

Zwar könnt ihr im Winter im Central Park nicht ganz so viel unternehmen wie im Sommer, dafür habt ihr jedoch die Möglichkeit auf einer von zwei Eisbahnen im Central Park Schlittschuh zu fahren. Die Wollman Rink ist zusammen mit der Eisbahn am Rockefeller Plaza, die wohl bekannteste Eisbahn in NYC. Auf der Wollman Rink könnt ihr von Ende Oktober bis Anfang April für $12 – $19 pro Person mit der New Yorker Skyline im Hintergrund eislaufen. Besonders Abends und bei Dämmerung ist dies ein tolles Erlebnis.

Die zweite Eisbahn im Central Park ist der Lasker Rink. Der Lasker Rink befindet sich ganz im Norden des Central Parks. Zwar habt ihr hier nicht so einen tollen Ausblick auf die Skyline, dafür ist die Eisbahn allerdings auch nicht so überlaufen wie der Wollman Rink. Übrigens, wird der Lasker Rink im Sommer einfach zum Lasker Pool umgewandelt. Ihr könnte dann kostenlos dort schwimmen gehen.

Insider Tipp: Wenn ihr eigene Schlittschuhe besitzt, dann könnt ihr in sehr kalten Wintermonaten auf dem Conversatory Water kostenlos Schlittschuh laufen. Bei sehr kalten Temperaturen wird der Wasserstand des Conversatory Water nämlich soweit gesenkt, dass es komplett gefriert und als öffentliche Eisbahn freigegeben wird.


Free Concerts in the Park

In den Sommermonaten finden immer wieder kostenlose Konzerte in den Parks der Stadt statt. Am beeindrucktesten sind diese Konzerte aber definitiv im Central Park. Auf dem Great Lawn, der größten Wiese des Central Parks und gleichzeitig die berühmteste Rasenfläche der Welt, finden in den Abendstunden Konzerte für jede Musikrichtung  statt.

Diese Konzerte haben eine lange Tradition und sind besonders in den Sommermonaten immer gut besucht. Wenn ihr also einen guten Platz wollt,  kommt am besten schon nachmittags zum Great Lawn. So könnt ihr dann in einer lauen Sommernacht den Sonnenuntergang genießen und dabei live Musik hören und das umgeben vom Großstadt-Dschungel. Auf der Seite der New York Philharmonic könnt ihr nachschauen, wann Konzerte stattfinden.


Spaziergang entlang der Sehenswürdigkeiten

Ein Spaziergang ist ohne viel Aufwand möglich und lohnt sich definitiv zu jeder Jahreszeit. Bei einem Spaziergang durch den Central Park könnt ihr verschiedene Sehenswürdigkeiten ablaufen und euch ganz nebenbei vom Großstadt-Dschungel erholen.

Der Park hat eine Länge von 4,07km und eine Breite von 860m. Wenn ihr den Park also von Norden nach Süden einmal ablauft, seid ihr ca. 1 Stunde unterwegs. Plant ein wenig mehr Zeit ein, wenn ihr euch unterwegs ein paar Sehenswürdigkeiten anschauen wollt.

Kostenlose Tour mit der Organisation Central Park Conservancy

Wenn ihr noch mehr über den Central Park und seine Sehenswürdigkeiten erfahren wollt, dann kann ich euch eine kostenlose Führung der Organisation „Central Park Conservancy“ empfehlen. Die Organisation bietet immer wieder wechselnde, kostenlose Führungen zu den Highlights und den versteckten Schätzen des Central Parks an.

Top 12 Sehenswürdigkeiten im Central Park in New York

Ich habe euch hier eine Karte zusammengestellt mit den interessantesten Sehenswürdigkeiten. Meine vorgeschlagene Route ist ca. 7km lang. Wenn ihr sie ohne Stops ablauft, benötigt ich ca. 1,5 Stunden. Je nachdem wie ausgiebig ihr euch die einzelnen Sehenswürdigkeiten anschaut, könnt ihr vermutlich auch 4-5 Stunden einplanen!

Die folgende Central Park map könnt ihr euch gerne runterladen & abspeichern.

1. Wollman Rink: Die wohl bekannteste Eisbahn im Central Park mit der Skyline im Hintergrund. Selbst wenn ihr nicht Eislaufen wollt, ein schönes Fotomotiv.

2. Central Park Karussell: Es handelt sich um ein alter Karussell aus dem Jahr 1908, welches aus vielen Filmen bekannt ist. Das Karussell wurde 1951 von Conny Island in den Central Park gebracht. Es besteht aus 58 handgefertigten Holzpferden. Eine Fahrt kostet $3.

3. Sheep Meadow: Sheep Meadow ist eine weitere Wiese im Park, auf welcher man sich ausruhen und entspannen kann. Von dieser Wiese aus könnt ihr hinter den Bäumen am Rand der Wiese die Skyline betrachten. Im Sommer ist die Fläche voll mit Leuten, welche sich entspannen, picknicken oder gemeinsam Sport treiben. Im Winter ist die Sheep Meadow leider gesperrt, damit sich der Rasen erholen kann. Bis 1934 war Sheep Meadow übrigens eine Schafweide, daher auch der Name.

4. Strawberry Fields: John Lennon war der Sänger von den Beatles und wurde 1980 vor seiner Wohnung in New York erschossen. Die Gedenkstätte für John Lennon befindet sich an dessen Lieblingsstelle im Park und wurde nach seinem Song „Strawberry Fields forever“ benannt. Dort wurde ein Mosaik als Symbol für den Frieden entworfen. Noch heute treffen sich Fans dort um Blumen niederzulegen und gemeinsam Lieder zu singen.

5. Bow Bridge: Die Bow Bridge ist eine wunderschöne Brücke im Central Park, welche aus unzähligen Filmen bekannt ist. Sie dient als Fußgängerüberweg über den See „the Lake“ und ist ein tolles Fotomotiv. Ihr könnt sie entweder benutzen, um den Lake zu überqueren oder ihr paddelt mit eurem Ruderboot unter der Brücke durch.

6. Bethesda Terrasse & Angel of the Waters: Von der Bethesda Terrasse / Bethesda Terrace habt ihr einen unglaublich tollen Ausblick auf den Central Park Lake und die dahinter befindlichen Wälder. Die Bethesda Terrasse ist auch bekannt als das Herz des Central Parks und erstreckt sich über 2 Etagen.

In der Mitte der Terrasse befindet sich der Bethesda Brunnen / Bethesda Fountain. Über der oberen Schale des Brunnens befindet sich die 2,6m große Bronzestatue Angel of the Waters. Die Bronzestatue ist das Denkmal den den Bau der Wasserleitung Croton Aqueduct im New Yorker Central Park.

7. Loeb Boathouse: Das Loeb Boathouse ist ein Restaurant mit Biergarten und gleichzeitig ein Bootshaus, an welchem ihr euch ein Ruderboot leihen könnt um über den Central Park Lake zu rudern.

8. Belvedere Castle: Das Belvedere Castle wurde bis in die 60er Jahre als Wetterstation genutzt. Heute ist es „nur noch“ ein Schloss auf dem Vista Rock, der zweithöchsten Erhebung im Central Park. Von hier habt ihr einem wunderbaren Ausblick auf einen kleinen See namens Turtle Pond. Im See leben auch tatsächlich Schildkröten.

9. Great Lawn: Great Lawn bedeutet übersetzt „Großer Rasen“ und ist mit 55 Hektar die größte Rasenfläche im Central Park. Hier könnt ihr im Sommer picknicken oder sonnenbaden und euch  am Abend ein gratis Konzert anhören.

10. Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir: Dieses Wasserreservoir ist der größte, angelegte See im Park. Er wurde nach der ehemaligen First Lady benannt, welche am liebsten um den See joggte.Heute ist der Weg um den See mit seinen 2,4km immer noch eine beliebte Laufstrecke.

11. Lasker Rink / Lasker Pool: Im Winter eine Eisbahn, welche nicht so überlaufen ist wie die Wollman Rink und im Sommer ein Schwimmbecken, welches ihr kostenlos benutzen könnt.

12. Harlem Meer: Ein sehr ruhiger See, abseits der Touristenmassen. Hier können Naturliebhaber Schildkröten entdecken und im See fischen. Oder man genießt einfach mal die ungestörte Natur.

Metropolitan Museum of Art in New York City

Für die kunstbegeisterten unter euch, die während ihrer Sightseeingtour durch den Central Park immer noch nicht genug gesehen haben, bietet sich ein Besuch des Metropolitan Museum of Art an. Das größte Kunstmuseum der USA befindet sich am östlichen Ende des Central Parks und wurde im Jahr 1872 eröffnet. Hier sind mehr als zwei Millionen Kunstwerke, unterteilt in siebzehn Abteilungen auf 130.000 m2 Fläche ausgestellt.

Teile den Beitrag:

Kim

Kim

Hallo :) Ich bin Kim & am liebsten weg! Wenn euch mein Artikel gefällt, dann freue ich mich über einen Kommentar von euch! Folgt mir gerne auch auf Instagram um immer up-to-date zu sein.

Weitere Beiträge

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar