Kreta – die 9 schönsten Strände im Westen der Insel (+ Karte & Tipps)

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Kreta, die größte der griechischen Inseln, liegt im östlichen Mittelmeer und ist ein beliebtes Reiseziel für Sonnenanbeter und Abenteurer. Kretas Landschaft ist geprägt von einer eindrucksvollen Vielfalt. Im Inneren der Insel findet man beeindruckende Gebirgsketten wie die Weißen Berge und das Idagebirge, die zum Wandern und Erkunden einladen.

Die Küste Kretas hingegen bietet mit ihren 1066km Länge atemberaubende Strände, felsige Buchten und malerische Fischerdörfer.

Im folgenden Artikel zeige ich euch einige der schönsten und außergewöhnlichsten Strände und Buchten im Westen von Kreta, welche euch mit ihrem weißen Sandstrand und dem Azurblauen Wasser verzaubern werden.

Die schönsten Strände auf Kreta

#1: Die Lagune von Balos

Die Lagune von Balos ist der wohl schönste und bekannteste Strand Kretas. Die traumhafte doppelseitige Bucht an der Westküste von Kreta ist auch als die “Karibik Kretas“ bekannt. Denn das Wasser ist hier besonders klar und leuchtend blau, während der weiße, feine Sandstrand an die Karibik erinnert. Nicht umsonst ist der Strand von Balos einer der schönsten Strände Europas. Das Wasser ist so klar, dass man bis auf den Meeresgrund sehen kann, und es gibt eine Vielzahl von Fischen und anderen Meeresbewohnern beim Schwimmen oder Schnorcheln zu entdecken.

Um zum Balos Beach zu gelangen, muss man zunächst eine Straße durch die Berge fahren. Die Fahrt ist zwar etwas kurvenreich, aber die Aussicht auf das tiefblaue Meer und die umliegenden Inseln macht die Fahrt absolut lohnenswert. Zum Ende hin wird die Straße zu einer abenteuerlichen , 8km langen Schotterpiste und ein Fahrzeug mit Allrad oder ein Quad wären empfehlenswert, jedoch haben wir es auch mit einem Kleinwagen geschafft.

Wenn ihr am Parkplatz angekommen seid, müsst ihr noch einen ca. 20-minütigen Fußweg bergab gehen. Dabei kann man bereits von einem Aussichtspunkt kurz hinter dem Parkplatz einen ersten Blick auf das türkisfarbene Wasser und den weißen Sand werfen.

Wem der Fußmarsch in der prallen Sonne zu anstrengend ist, der kann z.B. ab Kissamos mit einer Bootstour zur Lagune gelangen. Die Tour dauert ca. 90 Minuten und kostet 29€ pro Person.

An der Lagune von Balos könnt ihr euch für 40€ pro Tag oder für 20€ einen halben Tag (bis 14 Uhr) zwei Liegen und einen Sonnenschirm leihen, was ich absolut teuer und unverschämt finde. Alternativ könnt ihr euch auch mit einem Handtuch in den feinen Sand legen und im seichten, leuchtend blauen Wasser der ca. 500 m langen Lagune schwimmen gehen. 

Wer die Umgebung erkunden möchte, der sollte festes Schuhwerk mitbringen. Ihr könnt die Lagune zu Fuß in ca. 30 Minuten umlaufen und einen Abstecher zur Insel Tigani machen.  

Ich empfehle euch, am besten vor 09:30 Uhr zum Balos Beach zu kommen, bevor die meisten Touristen ankommen. So könnt ihr den Strand in aller Ruhe genießen und die atemberaubende Schönheit der Natur auf euch wirken lassen

Eintritt: Eintritt bzw. Mautgebühr beträgt 1€ pro Person
Sonnenliegen: 2 Liegen mit Schirm kosten 40€ am Tag / 20€ für einen halben Tag (bis / ab 14 Uhr)
Parkplatz: 3€ pro Tag

#2: Elafonisi Beach – pinker Strand

Ein wahrer Traumstrand befindet sich im Südwesten Kretas – der Elafonisi oder Elafonissi Beach. Dieser Strand ist berühmt für sein türkisfarbenes Wasser und den rosa Sand. Ja, ihr lest richtig, rosa Sand. Dieses Naturphänomen entsteht durch kleine Mikroorganismen, genannt Foraminiferen, die in den Gewässern um Kreta vorkommen. Diese winzigen Organismen leben in den Korallenriffen und produzieren eine rosafarbene Substanz, die sie für den Bau ihrer Gehäuse verwenden. Im Laufe der Zeit brechen diese Gehäuse auseinander und vermischen sich mit dem Sand, wodurch der Strand eine rosa Färbung erhält. Je nach Sonneneinstrahlung und Menge schimmert der Sand mal mehr oder weniger rosa. 

Der Elafonisi Beach ist einer der beliebtesten und schönsten Strände auf Kreta, weshalb es hier besonders im Sommer sehr voll werden kann. Ich empfehle euch am besten gegen 09:30 Uhr hier zu sein, denn dann ist der Strand noch nicht überlaufen. 

Es gibt ausgeschilderte Parkplätze in der Nähe des Strandes, wo ihr für 5€ pro Tag parken könnt. Am Strand gibt es eine Strandbar mit Sonnenliegen, Toiletten und Duschen. Für 2 Liegen und Schirm zahlt ihr 20€ pro Tag. Alternativ könnt ihr euch auch einfach mit einem Handtuch in den feinen Sand legen.

Wenn ihr noch mehr über den Elafonissi Beach erfahren wollt und ein paar nützliche Tipps möchtet, schaut euch gerne diesen Artikel an.

Sonnenliegen: 2 Liegen mit Schirm kosten 20€ am Tag
Parkplatz: 5€ pro Tag

#3: Kedrodasos Beach – abgelegener Traumstrand

Ein weiterer Strand, den ich euch wirklich empfehlen kann, wenn ihr ein wenig Ruhe außerhalb der Touristenmassen sucht, ist der Kedrodasos Beach. Dieser abgelegene Strand befindet sich im Südwesten Kretas, in der Nähe des Elafonisi Beach. Anders als der Strand von Elafonisi ist der Kedrodasos Strand jedoch fast noch ein Geheimtipp!

Dieser traumhafte weiße Sandstrand und ist von einer üppigen Zedernwaldlandschaft umgeben und das Meer ist hier leuchtend blau und klar. Durch die vielen Bäume und teilweise großen Steinen, habt ihr viele Schattenplätze und ausreichend Privatsphäre.

Der Kedrodasos Beach ist wirklich wie ein abgelegenes Paradies, insbesondere wenn ihr, wie wir, zuerst am teilweise überlaufenen Elafonisi Bech ward.

Die Zufahrt zum Strand erfolgt über eine unbefestigte Straße zu einem kostenloses Parkplatz. Von dort aus müsst ihr noch ca. 10 Minuten Fußweg zum Strand in Kauf nehmen, aber die Anstrengungen lohnen sich definitiv.

Hier findet ihr keine Tavernen oder Sonnenliegen, aber das macht den Charme dieses Strandes aus. Nehmt eure Strandtücher, Sonnenschirme und Proviant mit und genießt einfach die unberührte Natur und die Ruhe dieses abgeschiedenen Strandes mit seinem kristallklarem Wasser.

#4: Seitan Limania Beach – versteckte Bucht

Die Seitan Limania Bucht ist eine kleine, versteckte Bucht an der Nordküste Kretas. Dieser Strand befindet sich in einer atemberaubenden Bucht, die von hohen Klippen umgeben ist. Um zur Seitan Limania Bucht zu gelangen, müsst ihr einen steilen und sehr schmalen Weg hinabsteigen, der etwas Trittsicherheit und festes Schuhwerk erfordert, aber der Weg lohnt sich.

Unten angekommen, werdet ihr mit einem kleinen Strandabschnitt mit grobem Sand und kristallklarem Wasser belohnt.  Es gibt einen kleinen Parkplatz am Ende der Straße, von dem ihr ca. 15 Minuten zu Fuß zum Strand gehen müsst. 

Am besten seid ihr bereits vor 12 Uhr in der Bucht, um einen Parkplatz und einen Platz am Strand zu bekommen. Besonders gegen Mittag wird es in der schmalen Bucht schnell sehr voll, denn leider ist die Seitan Limania Bucht kein Geheimtipp mehr.

Am Strand selbst gibt es keine Taverne oder ähnliches, also nehmt ausreichend Getränke und Snacks  mit.

#5: Preveli Beach – Der Palmenstrand

Der Preveli Beach, auch bekannt als Palm Beach, ist neben dem Vai Beach ein weiterer Palmenstrand auf der Mittelmeerinsel Kreta. Dieser Strand befindet sich im Süden der Insel, in der Schlucht von Kourtaliotiko und zeichnet sich durch seine einzigartige Kombination aus Palmen, einem Süßwasserfluss und dem azurblauen Meer aus.

Der Strand an sich ist meiner Meinung nach nicht besonders schön, aber es gibt einen Palmenwald direkt am Strand und für den Palmenwald lohnt sich ein Besuch. Der Palmenwald ist wirklich einmalig schön. Durch den Wald fließt ein Fluss, welcher am Strand dann ins Meer mündet. Es gibt einen kleinen Pfad durch den Palmenwald, wo ihr die unglaublich schöne Natur bei einem Spaziergang genießen könnt.  

Wenn ihr euch entscheidet, am Preveli Beach schwimmen zu gehen, solltet ihr unbedingt Wasserschuhe einpacken, da der Sand sehr grob und dunkel und dadurch sehr heiß ist. 

Um den Preveli Beach zu erreichen, könnt ihr entweder, nachdem ihr euer Auto geparkt habt, einen kurzen, ca.15 Minütigen Abstieg durch die Schlucht von Kourtaliotiko unternehmen oder eine Bootsfahrt vom nahegelegenen Hafen von Plakias aus machen. Unten angekommen, gibt es direkt am Strand eine schöne Taverne mit vielen Sitzmöglichkeiten, wo ihr euch mit Getränken versorgen könnt.

Oberhalb des Strandes gibt es einen großen Parkplatz, wo ihr für 2€ pro Tag parken könnt. 

#6: Kalypso Beach – malerische Bucht zum Schnorcheln

Der Kalypso Beach liegt in der Nähe des Dorfes Plakias und ist eine malerische, kleine Bucht an der Südküste Kretas. Der Kalypso Beach auf Kreta bietet eine entspannte Atmosphäre. Auf den Steinterrassen stehen ein paar Liegen und Schirme, welche ihr für 10€ pro Tag für 2 Liegen leihen könnt. Alternativ könnt ihr euch auch mit einem Handtuch auf die Steine legen.

In der Bucht befinden sich eine Tauchschule und ein Hotel, sowie eine kleine Bar, welche bei unserem Besuch jedoch nicht geöffnet war. Dafür könnt ihr euch alternativ an der Poolbar des Hotels kalte Getränke kaufen. Das Wasser in der Bucht ist glasklar und eignet sich super zum Schnorcheln und tauchen. 

Früher gab es übrigens mal eine schmale Hängebrücke, welche beide Seiten der Bucht miteinander verbunden hat. Diese gibt es nicht mehr, aber ihr könnt trotzdem noch Außer herum gehen.

#7: Matala Beach – der Hippie Strand

Matala Beach ist ein weiterer bemerkenswerter Strand an der Südküste Kretas. Dieser Strand ist nicht nur für seinen goldenen Sand und sein kristallklares Wasser bekannt, sondern auch für seine felsigen Höhlen, die einst von Hippies bewohnt wurden. Mittlerweile ist der Matala Beach ein beliebtes Ziel für Sonnenanbeter und Wassersportler.

Es gibt Parkplätze in der Nähe des Strandes, und entlang der Strandpromenade findet ihr eine Vielzahl von Tavernen, Bars und Cafés, in denen ihr es euch nach einem anstrengenden Strandtag gut gehen lassen könnt. Bei Bedarf könnt ihr euch auch am Strand Sonnenliegen und Schirme ausleihen.

Die ehemaligen Hippie-Höhlen sind am Abend übrigens beleuchtet und sehen wirklich romantisch aus.

#8: Marmara Beach – kleiner abgelegener Strand mit Höhlen

Ein verstecktes Juwel an der Südküste Kretas ist der Marmara Beach. Dieser Strand ist nicht so bekannt wie viele andere Strände, aber genau das macht den Charm des Marmara Beach aus. Der kleine Kiesstrand bietet eine ruhige und unberührte Atmosphäre. Um dorthin zu gelangen, müsst ihr einen kurzen Fußweg über felsiges Gelände machen oder mit dem Boot anreisen. Es gibt keine direkten Parkplätze in der Nähe, daher müsst ihr ca. 15 Minuten Fußweg einplanen.

Der Marmara Beach beeindruckt mit seinem kristallklaren Wasser und den umliegenden Felsformationen und Höhlen. Hier könnt ihr ungestört schwimmen und schnorcheln. Es gibt zudem eine kleine, höher gelegene Bar, wo ihr euch verpflegen könnt. Also vergesst nicht, eure Schnorchelausrüstung mitzubringen, um die Unterwasserwelt zu erkunden.

#9: Falasarna Beach – paradiesischer Strand

Abschließend möchte ich euch den Falasarna Beach vorstellen, der an der Westküste Kretas liegt, in der Nähe der weitaus bekannteren Lagune von Balos. Dieser Strand ist einer der größten Strände Kretas und berühmt für seinen endlosen goldenen Sand und das türkisfarbene Wasser. Um zum Falasarna Beach zu gelangen, könnt ihr euer Auto auf einem nahegelegenen Parkplatz abstellen und einen kurzen Spaziergang zum Strand machen.

Am Falasarna Beach gibt es Tavernen und Strandbars, in denen ihr euch mit lokalen Spezialitäten stärken könnt. Sonnenliegen stehen ebenfalls zur Verfügung, sodass ihr einfach einen entspannten Tag am Strand verbringen könnt. Wenn ihr es etwas ruhiger mögt, könnt ihr euer Handtuch auch in den goldenen Sand ein wenig Abseits der Strandbars legen und dort entspannen.

Meine Tipps für die perfekten Reisefotos:

Ihr möchtet auf euren Reisen unvergessliche und atemberaubende Bilder machen ohne ein ganzes Profi-Equipment mitzuschleppen? Hier habe ich für euch eine kleine Auflistung von meiner Ausrüstung, welche auf keiner Reise mehr fehlen darf:

  • Meine Systemkamera für jeden Urlaub
  • SD-Karten Empfehlung (Es gibt nichts ärgerlicheres, als zu wenig Speicherplatz!)
  • Mein super handliches Reisestativ (besonders empfehlenswert für Fotos von euch selbst)
  • Meine Drohne für atemberaubende Luftaufnahmen (perfekt für Reisen, da sie nicht viel Platz weg nimmt)
  • Meine GoPro Empfehlung (vor allem für Unterwasser-Aufnahmen ein Musst!)

Karte von den schönsten Stränden Kretas

Teile den Beitrag:

Picture of Kim

Kim

Hallo :) Ich bin Kim & am liebsten weg! Wenn euch mein Artikel gefällt, dann freue ich mich über einen Kommentar von euch! Folgt mir gerne auch auf Instagram um immer up-to-date zu sein.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert