Gardens by the Bay in Singapur – alle wichtigen Infos & Tipps zu den Attraktionen innerhalb der Gärten

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Ein tropisches und zugleich futuristisches Paradies mitten in der Metropole Singapur – die Gardens by the Bay sind zweifellos eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten, die diese Stadt zu bieten hat. Mit einer einzigartigen Mischung aus atemberaubender Natur, futuristischer Architektur und ökologischer Nachhaltigkeit laden die Gardens by the Bay täglich tausende Besucher aus aller Welt ein.

In diesem Artikel erfahrt ihr, was ihr bei eurem Besuch der Gärten beachten solltet und welche Sehenswürdigkeiten ihr keinesfalls verpassen solltet.

Wissenswertes zu den Gardens by the Bay

Gardens by the Bay ist zweifellos eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Singapur. Diese einzigartige Attraktion wurde 2012 eröffnet und erstreckt sich über 101 Hektar Land im Herzen der Stadt. Was sie so bemerkenswert macht, sind die futuristischen „Supertrees“, vertikale Gärten, die bis zu 50 Meter in die Höhe ragen und nachts in einer spektakulären Licht- und Musikshow erstrahlen.

Doch die Gardens haben noch mehr Attraktionen zu bieten als nur die bekannten Supertrees. Es gibt so viele verschiedene Attraktionen, dass ihr locker einen ganzen Tag hier verbringen könnt. Zur Stärkung könnt ihr sogar in einen der Restaurants und Fastfood Imbisse essen, welche sich direkt in den Gardens befinden.

Meine Tipps für die perfekten Reisefotos:

Ihr möchtet auf euren Reisen unvergessliche und atemberaubende Bilder machen ohne ein ganzes Profi-Equipment mitzuschleppen? Hier habe ich für euch eine kleine Auflistung von meiner Ausrüstung, welche auf keiner Reise mehr fehlen darf:

  • Meine Systemkamera für jeden Urlaub
  • SD-Karten Empfehlung (Es gibt nichts ärgerlicheres, als zu wenig Speicherplatz!)
  • Mein super handliches Reisestativ (besonders empfehlenswert für Fotos von euch selbst)
  • Meine Drohne für atemberaubende Luftaufnahmen (perfekt für Reisen, da sie nicht viel Platz weg nimmt)
  • Meine GoPro Empfehlung (vor allem für Unterwasser-Aufnahmen ein Musst!)

Lage der Gardens by the Bay

Die Gardens by the Bay erstrecken sich über eine Fläche von 101 Hektar und sind strategisch im zentralen Teil von Singapur, direkt an der Marina Bay positioniert. Diese zentrale Lage macht sie leicht erreichbar und zu einem beliebten Ziel für Einheimische und Touristen gleichermaßen.

Die Gärten grenzen direkt an die Marina Bay, eine künstlich angelegte Bucht, die einst ein wichtiger Hafen von Singapur war. Heute ist die Marina Bay ein Symbol für die moderne Architektur und den Fortschritt der Stadt. Die Nähe zur Bucht ermöglicht nicht nur einen atemberaubenden Blick auf das Wasser, sondern bietet auch die Möglichkeit im Anschluss an euren Besuch der Gärten, Wasseraktivitäten wie Bootsfahrten zu genießen oder noch weitere atemberaubende Sehenswürdigkeiten in Singapur zu besichtigen.

Anfahrt

Die Gardens by the Bay in Singapur sind leicht zu erreichen, da sie sich in einer zentralen Lage befinden und gut an das öffentliche Verkehrssystem der Stadt angebunden sind. Hier sind einige Möglichkeiten, wie ihr die Gardens by the Bay erreichen könnt:

Mit der MRT (Mass Rapid Transit)

Die MRT ist das U-Bahn-System von Singapur und eine der bequemsten Möglichkeiten, um zu den Gardens by the Bay zu gelangen. Ihr könnt die Circle Line (gelbe Linie) oder die Downtown Line (blaue Linie) nehmen und an der Haltestelle „Bayfront“ aussteigen. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten bis zu den Gärten.

Ein Ticket für den MRT benötigt ihr übrigens nicht, ihr haltet beim Ein- und Ausstiegen einfach eure Kreditkarte an das Lesegerät und bezahlt so für die Anzahl an Haltestellen die ihr gefahren seid.

Mit dem Bus

Es gibt mehrere Buslinien, die zu den Gardens by the Bay fahren, darunter die Busse der Linien 97, 97e, 106, 133, 502, 518, und 133M. Überprüft den aktuellen Fahrplan und die Route, um die für euch passende Option zu finden.

Mit dem Auto oder Taxi

Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, könnt ihr zu den Gardens by the Bay fahren, denn es gibt ausreichend Parkplätze in der Nähe. Alternativ könnt ihr auch ein Taxi nehmen, da Taxis in Singapur leicht verfügbar und nicht so teuer sind.

Öffnungszeiten & Preise

Bei den Öffnungszeiten müsst ihr zwischen den kostenlosen und den kostenpflichtigen Sehenswürdigkeiten in den Gardens by the Bay unterscheiden. Generell ist der Eintritt in die Gardens by the Bay kostenlos, jedoch gibt es bestimmte Attraktionen für welche ihr Eintritt bezahlen müsst.

Die Gardens by the Bay haben täglich von 05:00 Uhr bis 02:00 Uhr geöffnet. Die kostenpflichtigen Attraktionen haben dagegen von 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet.

Tipp: Ich empfehle euch, die Gardens by the Bay bereits am Morgen zu besichtigen, um den Massen zu entgehen und die Ruhe der Gärten am Morgen zu genießen. Die Supertrees hingegen solltet ihr unbedingt (auch) am Abend besuchen, da sie dann beleuchtet sind.

Der folgenden Tabelle könnt ihr die Eintrittspreise der offiziellen Website für die verschiedenen Sehenswürdigkeiten entnehmen:

OCBC SkywalkErwachsene: 12 SGD
Supertree ObservatoryErwachsene: 14 SGD
Floral FanatsyErwachsene: 20 SGD
Flower Dome + Supertree ObservatoryErwachsene: 30 SGD
Cloud Forrest + Flower DomeErwachsene: 53 SGD

Ich empfehle euch die Tickets vorab online zu kaufen um Wartezeiten am Ticketschalter zu vermeiden und die Tickets teilweise günstiger zu kaufen. Bei GetYourGuide bekommt ihr sogar ein Kombiticket für den Cloud Forrest, den Flower Dome und Floral Fantasy für nur 43€, also deutlich günstiger als auf der offiziellen Website.

Sehenswürdigkeiten in den Gardens by the Bay

In den Gardens by the Bay gibt es verschiedene Attraktionen, welche ihr besuchen könnt. Einige sind kostenlos und für einige müsst ihr Eintritt bezahlen. Erfahre hier, welche Sehenswürdigkeiten ihr euch innerhalb der riesigen Parkanlage auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Supertree Grove

Im Supertree Grove könnt ihr die einzigartigen Supertrees bewundern, welche zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Fotomotiven in Singapur gehören. Die Supertrees sind zwischen 25 und 50 Metern hoch und sehen absolut futuristisch und ikonisch aus. Die Stahl- und Betongerüste haben die Form von Mammutbäumen und sind mit echten Pflanzen bepflanzt. Es gibt insgesamt 12 Supertrees, welche nicht nur der Aufzucht von seltenen Pflanzen dienen, sondern auch Niederschläge zur Bewässerung sammeln und Solarenergie speichern.

Öffnungszeiten: täglich von 05:00 – 02:00 Uhr
Eintritt: frei

Garden Rhapsody Lichtershow

Jeden Abend um 19:45 Uhr und um 20:45 Uhr findet eine ca. 15-minütige, atemberaubende Lichtershow namens Garden Rhapsody im Supertree Grove statt. Die Supertrees werden dann in bunten Farben angestrahlt und dazu gibt es passende Musik. Dieses Licht- und Farbenspiel ist wirklich einmalig schön. Das Besondere ist, dass die Supertrees tagsüber Solarenergie erzeugen und die Lichtshow am Abend mit dieser betrieben wird.

Wenn ihr euch die Show am Abend anschauen wollt, dann seid am besten schon ein paar Minuten früher am Supertree Grove um euch einen guten Platz zu sichern.

OCBC Skywalk

Mehrere Supertrees sind über einen 128 Meter langen Skywalk miteinander verbunden. Von der 22 Meter hohen Hängebrücke habt ihr nicht nur einen tollen Blick über die Supertrees und die angrenzenden Gärten, sondern auch über die gesamte Marina Bay. Bei hohem Besucherandrang sind die Tickets leider zeitlich begrenzt, jedoch habt ihr trotzdem ausreichend Zeit euch alles anzuschauen und Fotos zu machen.

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 21:00 Uhr
Eintritt: 12 SGD

Supertree Observatory

Das Supertree Observatory ist der höchste Aussichtspunkt in den Gardens by the Bay. In der Mitte der Supertree Groves befindet sich der höchste Supertree, auf welchem sich in 50 Metern Höhe eine Aussichtsplattform befindet. Mit einem Aufzug fahrt ihr hinauf und kommt an einem Rundweg an, von welchem ihr den Supertree einmal umlaufen könnt. Direkt rechts neben dem Aufzug führt eine Treppe hinauf zu der eigentlichen Aussichtsplattform. Von hier oben habt ihr einen tollen Ausblick auf die Gardens by the Bay, die Marina Bay und das Marina Bay Sands Hotel.

Tickets könnt ihr vorab online kaufen oder direkt vor Ort. Bei hohen Andrang sind die Tickets zeitlich begrenzt. Am Abend ist meistens mehr los und es kann sein, dass ihr relativ lange anstehen müsst, weshalb ich euch empfehle das Supertree Observatory direkt morgens zu besuchen.

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 21:00 Uhr
Eintritt: 14 SGD

Cloud Forest

Der Cloud Forest ist mit 0,8 Hektar das kleine Gewächshaus in den Gardens by the Bay und eine der Sehenswürdigkeiten, die ihr euch unbedingt ansehen solltet wenn ihr in Singapur seid. Das Besondere im Cloud Forrest ist der Cloud Mountain, ein künstlich erschaffener Berg, welcher mit exotischen Pflanzen wie Orchideen begrünt ist und direkt am Eingang einen 35 Meter hohen Indoor Wasserfall hat. Dieser Wasserfall ist übrigens der höchste Indoor Wasserfall weltweit.

Im Cloud Forrest herrscht ein tropisches Bergklima mit einer Luftfeuchtigkeit zwischen 80% und 90%. Es gibt einen Weg, welcher einmal um den Berg herumführt und einen Aufzug welcher euch auf den Gipfel bringt.

Der Cloud Forest ist einer der beliebtesten Attraktionen innerhalb der Gardens, deshalb solltet ihr euer Ticket unbedingt vorab online kaufen um lange Wartezeiten am Ticketschalter zu vermeiden.

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 21:00 Uhr
Eintritt: Nur als Kombiticket z.B. mit Floral Fantasy für 53SGD

Floral Fantasy

Der Floral Fantasy ist ein Blumengarten auf einer Fläche von 1500 qm mit über 6.000 Blumenarten. Die Arrangements und Sträuße bestehen aus über 15.000 frischen und getrockneten Blumen und sind wirklich einmalig schön. Der Floral Fantasy ist in vier verschiedene Landschaften unterteilt: Dance, Float, Waltz und Drift. Ein Spaziergang durch die verschiedenen Landschaften ist einfach magisch und wirklich schön.

Am Ende des Weges gelangt ihr zum Flight of the Dragonfly, einem 4D Fantasy Theater, bei welchem ihr mit einem simulierten Flug durch die Gardens by the Bay fliegen könnt und diesen durch die Augen einer Dragonfly (auf deutsch: Libelle) entdeckt.

Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 10:00 – 19:00 Uhr, Samstag & Sonntag von 10:00 – 20:00 Uhr
Eintritt: 20 SGD

Flower Dome

Der Flower Dome ist das größte Gewächshaus aus Glas der Welt. Hier könnt ihr wunderschöne Blumen und Pflanzen aus fünf Kontinenten, welche sich auf neun Gärten verteilen bestaunen. Bei einer Temperatur zwischen 23°C und 25°C gibt es unter anderen einen mediterranen Garten, Olivenbäume, ein großes Blumenfeld und einen Sukkulenten Garten mit Kakteen und anderen Wüstenpflanzen.

Es gibt übrigens an mehreren Tagen im Monat zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr geführte Touren durch den Flower Dome, an welchen ihr kostenlos teilnehmen könnt. Schaut dazu am besten auf dieser Website, wann die nächste kostenlose Tour stattfindet. Die Tour durch den Flower Dome dauert 15 Minuten und beinhaltet ein paar interessante Funfacts zu den Pflanzen.

Ich persönlich finde den Flower Dome sehr schön, allerdings ist es auch nur großes Gewächshaus mit Pflanzen und somit nichts besonderes.

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 21:00 Uhr
Eintritt: Nur als Kombiticket z.B. mit Supertree Observatory für 30SGD

Dragonfly Bridge & Kingfisher Lakes

Die Dragonfly- und Kingfisher Lakes sind künstliche Seen, welche nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch eine Vielzahl von Fischen und Amphibien beherbergen. Alleine durch die Vielzahl der Wasserpflanzen und -lebewesen wird das Wasser der Seen gefiltert und bleibt sauber. Mit dem Wasser der Seen werden übrigens die umliegenden Gärten bewässert.

Ihr könnt entlang der 440 Meter langen Promenade spazieren und mehr über das Ökosystem erfahren. Zudem gibt es die Dragonfly Bridge, von welcher ihr einen unglaublich tollen Blick auf die Supertree Groves und die gesamten Gardens by the Bay habt.

Am Abend schwimmen übrigens bunt beleuchtete Lampions auf dem Dragonfly Lake. Diese solltet ihr euch unbedingt anschauen.

Öffnungszeiten: täglich von 05:00 – 02:00 Uhr
Eintritt: frei

Heritage Gardens

In den Heritage Gardens könnt ihr die unterschiedlichen Pflanzenarten und Gartenstile verschiedener Ethnien in Singapur entdecken. Bei eurem Besuch geht ihr also auf eine Reise durch die Geschichte von Singapur.

Es gibt vier verschiedene Gärten in den Heritage Gardens: Indian Gardes, Chinese Gardens, Malay Gardens und Colonial Gardens, welche ihr alle bei einem Spaziergang entdecken könnt.

Öffnungszeiten: täglich von 05:00 – 02:00 Uhr
Eintritt: frei

Fazit zu den Gärten

Die Gardens by the Bay sind wirklich etwas besonderes und eine der Sehenswürdigkeiten, die ihr in Singapur besuchen solltet. Wer sich sehr für Pflanzen interessiert, kann locker einen ganzen Tag auf dem riesigen Parkgelände verbringen. Doch auch wenn ihr nicht viel Zeit habt, solltet ihr zumindest die Supertrees am Abend bestaunen.

Teile den Beitrag:

Picture of Kim

Kim

Hallo :) Ich bin Kim & am liebsten weg! Wenn euch mein Artikel gefällt, dann freue ich mich über einen Kommentar von euch! Folgt mir gerne auch auf Instagram um immer up-to-date zu sein.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert